Wirtschaftsjunioren bei 3M Deutschland

Die Deutschlandzentrale des Multitechnologieunternehmens 3M Deutschland GmbH war jüngst das Ziel einer Informationsfahrt der Wirtschaftsjunioren und des Wirtschaftskreises Lüdenscheid. Detlef Piprek, zuständig für den Verkauf von Industrieklebebändern, Klebstoffen und Spezialprodukten im Südwestfälischen Raum, begrüßte die über 30 Teilnehmer zusammen mit seinem Kollegen Stefan Rahn und Elmar Klamet im Customer Technical Center in Neuss. Sie informierten gemeinsam über die Unternehmensphilosophie, dass nur mit hochmotivierten Mitarbeitern neue und innovative Technologiekombinationen in Produkte für den gewerblichen und privaten Bereich umgesetzt werden könnten. 3M als ein Unternehmen, das auf vielen Technologiefeldern zu Hause ist, hat zurzeit rund 52.000 „lebende“ Produkte, hält 25.800 Patente und beschäftigt weltweit rund 80.000 Mitarbeiter, darunter 7.000 Forscher. Viele kennen das Unternehmen über Produkte des Arbeitsschutzes oder aus dem Bereich der Klebe- und Dichtmittel oder dem Bereich der Verkehrstechnik (reflektierende Folien etc.). Daneben ist 3M aber auch weltweit größter Hersteller von Membranen für Brennstoffzellen und Produkten für die Dentaltechnik.

Auf großes Interesse stießen außerdem die Ausblicke auf innovative Produkte, wie z. B. den zurzeit kleinsten Beamer der Welt (nicht größer als ein Brillenetui), den die Teilnehmer neben manch anderen Neuheiten vorgeführt bekamen.

Anschließend besichtigte die Gruppe noch das europäische Warenverteilzentrum von 3M im benachbarten Jüchen, aus dem rund 21.000 verschiedene Produkte in den Großteil der europäischen Märkte versendet werden.

Den Tag rundete dann noch ein Besuch der Gruppe im Düsseldorfer Meilenwerk, einem zentralen Treffpunkt für Liebhaber von Automobilen, ab.

Zusätzliche Informationen