Wirtschaftsjunioren informierten sich in Edinburgh

Die schottische Hauptstadt Edinburgh mit rund 450.000 Einwohnern war das Ziel von über 20 Mitgliedern der Wirtschaftsjunioren und des Wirtschaftskreises Lüdenscheid.



Neben der Besichtigung der wichtigsten kulturellen und geschichtlichen Sehenswürdigkeiten der Stadt stand insbesondere der Besuch bei Standard Life, einem der renommiertesten und größten Versicherungshäuser des Vereinigten Königreichs, auf der Tagesordnung. Auf Vermittlung des Lüdenscheider Juniorenkreismitglieds Dr. Sven Huth informierte Stephan Hoppe, Head of Strategic Partner Develpoment & Investment, die Gruppe über das Unternehmen Standard Life sowie dessen Versicherungs- und Investmentphilosophie. Standard Life ist rund 200 Jahre am Markt tätig und mit seiner Zentrale in Edinburgh einer der größten Arbeitgeber in der Stadt. Weltweit arbeiten für das Unternehmen rund 10.000 Mitarbeiter.  Seit 1996 ist Standard Life auch mit einer deutschen Niederlassung in Frankfurt vertreten. In Deutschland werden von 400 Mitarbeitern aktuell mehr als 460.000 Kunden betreut. Insbesondere im Bereich der betrieblichen Altersvorsorge ist das Unternehmen eines der führenden Anbieter. Zum Kundenkreis gehören dabei viele bekannte und weltweit tätige Unternehmen. Die Fachpresse und Prüfinstitute bestätigen in Vergleichen immer wieder die fachliche Kompetenz, die Kundenorientierung und den Erfolg des Unternehmens. Darüber hinaus wird das Unternehmen regelmäßig für seinen hervorragenden Service ausgezeichnet. „Sowohl bei der Betriebsbesichtigung als auch bei den weiteren Programmpunkten konnten die Teilnehmer/innen wieder viele neue oder bestehende geschäftliche und private Kontakte aufbauen bzw. vertiefen“, so der Sprecher der Wirtschaftsjunioren Lüdenscheid Matthias Bittern.

Zusätzliche Informationen