Juniorenabend: Wirtschaftsjunioren Lüdenscheid informierten Interessenten und Jungmitglieder

Jens Braeuker (ganz rechts im Bild) referierte beim jüngsten Juniorenabend unter anderem zur Frage, warum es Sinn macht, sich bei den Wirtschaftsjunioren aktiv zu engagieren.

Über großes Interesse neuer Mitglieder und weiterer interessierter junger Leute freuten sich Vorstands- und Beiratsmitglieder der Wirtschaftsjunioren Lüdenscheid. Zu ihrem jüngsten Juniorenabend im Lüdenscheider „Schmackofatz im Lünsch“ hatten sie speziell den Nachwuchs eingeladen, um die Wirtschaftsjunioren, ihre Vereinsstrukturen, Ziele und Möglichkeiten, die sich durch eine Mitgliedschaft und Mitarbeit ergeben, vorzustellen. Der amtierende Juniorensprecher André Schiffner begrüßte rund 20 neue Mitglieder und Interessierte. Hinzu kamen etwa 15 erfahrene Junioren, die sich als Ansprechpartner zur Verfügung stellten.

Referent des Abends war der Lüdenscheider Unternehmer Jens Braeuker, selbst langjähriges engagiertes Mitglied. Mit Schlagworten wie „auf ehrbares Unternehmertum setzen, Beruf und Familie leben, in Bildung investieren, nationale und internationale Kontakte knüpfen, innovationsstark und ressourcenbewusst handeln“ verdeutlichte er die Ziele und Ideale der Wirtschaftsjunioren. Braeuker hatte sich selbst viele Jahren im Beirat der Lüdenscheider Junioren und auch im Vorstand des Landesverbandes engagiert. Außerdem nahm er an vielen nationalen und internationalen Veranstaltungen teil und konnte so aus erster Hand über zahlreiche Vorteile, die eine Mitgliedschaft mit sich bringt, sowie die Projekte, die auf regionaler und nationaler Ebene durchgeführt werden, informieren. Er betonte aber auch, dass so ein Vortrag eben auch nur einen ersten Eindruck von den vielen Facetten der Arbeit und der Gemeinschaft der Wirtschaftsjunioren vermitteln könne.

Im Februar 2015
Text und Bild: Bettina Görlitzer, Lüdenscheid

Zusätzliche Informationen